Kunsttherapie & heilkundliche Psychotherapie – Hannah A. N. Hovermann – 50733 Köln-Nippes
Kunsttherapie
Spirituelle Therapie
Lehrtherapie & Supervision
Gestalt-Psychotherapie
Transpersonale Psychotherapie
Energetische Arbeit in schamanischer Tradition
weitere Informationen

Kunsttherapie

Nutzung des kreativen Ausdruckspotentials, über das jeder Menschen verfügt für den therapeutischen Prozess.

Im Ausdruck wird sichtbar, was in der Psyche geschieht - und damit wird es verständlich und veränderbar.

Talent oder “künstlerische Begabung” brauchen Sie nicht für diese Therapie - nur die Bereitschaft, sich auf sich selbst und Ihr intuitives kreatives Potential einzulassen.



Weitere Informationen >

Spirituelle Therapie

Die Suche nach dem eigenen spirituellen Weg und die Verarbeitung spiritueller Erfahrungen und deren Integration ins alltägliche Leben sind häufig begleitet von Krisen, Unsicherheiten, Zweifeln und - existentiellen - Umbrüchen im Leben.

In der spirituelle Therapie biete ich Ihnen wertschätzende und einfühlsame Begleitung und Unterstützung auf Ihrem individuellen spirituellen Weg.

Dieser Prozess geschieht unter Zuhilfenahme der ganzheitlichen Methodik der Transpersonalen Psychotherapie.



Weitere Informationen >

Gestalt-Psychotherapie

Therapeutischer Focus in der gestalttherapeutischen Arbeit ist das unmittelbare Erleben. 
In Krisen und Belastungssituationen spüren wir uns selbst oft nicht mehr, sind im “Durchhalte-Modus”, die immer gleichen - problemfixierten - Gedanken kreisen im Kopf, Leben wird zum Kampf, das Erleben ist eingeschränkt auf die belastende Situation, ohne Lösungen finden zu können.
Der gestalttherapeutische Prozess bringt wieder in Kontakt mit unseren Potentialen und weitet die Problemfixierung, um eigene Lösungen finden zu können.
Diese erlebnisaktivierende therapeutische Arbeit fördert die Wahrnehmung der eigenen - vielleicht verschütteten - Gefühle und das Spüren - nicht mehr zugelassener - Impulse und Bedürfnisse.
Das Leben und Erleben wird reicher, freier und erfüllender - im Hier & Jetzt.



Weitere Informationen >

Transpersonale Psychotherapie

“Trans-personal” meint die über das “persönliche” (= personale) psychische Dasein hinausweisende Dimension der menschlicher Existenz: die Beziehung zur Ganzheit, zur Ebene der Sinnerfahrung, zum Seinsgrund, zum Spirituellen.

In der Transpersonalen Psychotherapie fließen Methoden und Erkenntnisse der  erfahrungszentrierten Psychotherapie zusammen mit dem Wissen und den Techniken tradierter spiritueller Weisheit - ohne dogmatische “Glaubens“-inhalte.

Es geht um undogmatische Begleitung zu/auf Ihrem individuellen spirituellen Weg.



Weitere Informationen >

Energetische Arbeit in schamanischer Tradition

Diese Arbeit ist unter Verwendung schamanischer Heilmethoden
und Techniken hilfreich bei “karmischen” Belastungen

weiter lesen...

Lehrtherapie & Supervision

Lehrtherapie für Kunst- und Gestalttherapie

In der Lehrtherapie geht es vorrangig darum, sich vertieft und in therapeutischer Begleitung mit der eigenen Biographie auseinander zu setzten.

Dabei spielt die behutsame und wertschätzende Arbeit an den Defiziten und Verletzungen aus der eigenen Kindheit eine wesentliche Rolle - denn sie sind die häufigsten Ursachen für inadäquates Verhalten in der Gegenwart und damit auch für Schwierigkeiten, Unsicherheiten oder Fehlverhalten in der therapeutischen Tätigkeit.
Jede Therapie steht und fällt mit der therapeutischen Beziehung.
Und um eine tragfähige therapeutische Beziehung aufbauen und gestalten zu können, muss ein/e TherapeutIn ihre eigenen Stärken und Schwächen insbesondere in Hinblick auf die Beziehungsgestaltung kennen und handhaben lernen.

Daher ist die tiefgehende Lehrtherapie ein unabdingbarer Bestandteil jeder fundierten und professionellen Therapieausbildung.

Ziele sind:

  • die Bewusstwerdung über eigene Potenziale und Defizite
  • die psychische (Nach-)Reifung und Heilung eigener emotionaler Wunden
  • die Reflexion des eigenen Prozesses zur Vertiefung des therapeutischen “Handwerkzeuges”

Sofern Sie keine anderen Wünsche haben, arbeite ich mit Ihnen in der Lehrtherapie vorrangig (nicht ausschließlich) mit den Medien Ihrer Therapierichtung (z.B. kunsttherapeutisch).

So dient die Lehrtherapie zugleich Ihrer Heilung und Ihrer Professionalisierung.

Honorar: 80,- € (50 Minuten)



Supervision

Supervision dient dem professionellen - und inneren - Wachstum.
Supervision bedeutet die Reflexion der eigenen therapeutischen Arbeit mit dem Ziel, (noch) sicherer, bewusster, effektiver und - last but not least - zufriedener und leichter zu arbeiten.

Dazu gehört:

  • das Kennenlernen und bewusste Nutzen eigener therapeutischer Stärken
  • das Verstehen, Annehmen und Handhaben eigener “Schwächen”
  • das Vertiefen der eigenen therapeutischen Intuition
  • die Reflexion der verwendeten Methoden und Interventionen
  • die Besprechung/Bearbeitung konkreter Fälle
  • die Vertiefung gesunder Abgrenzung, guten Selbstschutzes.

Häufig ist es dabei sinnvoll, die eigenen emotionalen Muster und Verletzungen zu befragen, da sie es i.d.R. sind, die uns unsicher, hilflos, überfordert, ärgerlich, abwehrend werden lassen - im “Alltag” ebenso wie in der therapeutischen Arbeit.
So entsteht und festigt sich die professionelle Sicherheit und Kompetenz über die Bearbeitung eigener “Wunden” und Defizite - aus persönlicher Reifung erwächst tiefe professionelle Souveränität.

Ich begleite Sie supervisorisch im Gespräch, mit Hilfe systemisch-aufstellender Techniken und verschiedener gestalterischer Medien und über den Körper - ja nach Ihrem Anliegen und Ihren Wünschen.
Dabei hat auch der Ausdruck Ihrer - auch sogenannter “negativer” - Gefühle, Empfindungen und Übertragungen gegenüber Ihren Klienten/Patienten Raum.

Honorar: 80,- € (50 Minuten) / 140,- € (90 Minuten)

Kunsttherapie

In der Kunsttherapie dienen die menschlichen Fähigkeiten von Gestaltung und Ausdruck der psychischen Entwicklung, der Selbsterkenntnis und der seelischen Heilung.

Jeder Mensch hat die Fähigkeit zu gestalten : wir gestalten unsere Umwelt, unser Zu­hause und wir gestalten unser Leben.

Gestaltung bedeutet, dass Vorstellungen, Pläne oder Gefühle „realisiert“, in der materiellen Realität umgesetzt werden - und damit werden sie sichtbar.

Im kunsttherapeutischen Prozess lassen Sie Ihre innere psychische Welt im Arbeitsmaterial sichtbar werden. Dazu benötigen Sie kein „Talent“, sondern nur die menschliche Fähigkeit zu gestalten. So kann sich zeigen, was Ihre Schwierigkeiten bewirkt und was sie lösen kann - und vielleicht ist Ihnen manches davon noch gar nicht bewusst :

  • nicht zugelassene Gefühle z.B. von Angst, Verletzung, Scham, Schuld und Wut
  • selbstbeschränkende (übernommene) Überzeugungen und Selbst-Bilder
  • die Auswirkungen (vergangener) prägender Lebensereignisse
  • Ihre eigenen (verschütteten) Potenziale
  • Ihre (vergessenen) Kraftquellen
  • Ihre eigenen individuellen Lösungen.

All das wird sichtbar im Bild - und damit wird es verständlich, nutzbar und veränderbar. Lebenszusammenhänge werden deutlich und können im weiterführenden gestalterischen Prozess neu entworfen werden.

Zudem wirkt der Ausdruck selbst im kunsttherapeutischen Prozess heilsam. Manches ist in Worten „unsagbar“, kann aber im Bild ausgedrückt werden. Im Ausdruck geschieht Mitteilung, Integration und Verarbeitung des Unsagbaren. Die Auseinandersetzung mit belastenden Erlebnissen über den bildnerischen Ausdruck kann zur heilsamen Distanzierung von ihnen führen. Nicht zuletzt: der spontane Ausdruck in Farben und Formen befreit, entlastet und macht Freude.    

Dieser Prozess geschieht mit Farben, Stiften, Kreiden, Papier, Tonerde; als Bilder, Collagen, Skulpturen, Masken und ähnlichem. Vorkenntnisse oder künstlerische „Begabung“ sind absolut nicht erforderlich.

Alles, was Sie für diesen Prozess benötigen, tragen Sie längst in sich. 

Gestalttherapie

“Gestalttherapie” bezeichnet ein psychotherapeutisches Verfahren, bei dem der Schwerpunkt des therapeutischen Prozesses die Wahrnehmung und das bewusste Erleben der eigenen Gefühle, Empfindungen, Bedürfnisse, Verhaltensweisen und (Selbst-)Konzepte ist.

Darin liegt die Möglichkeit zu tiefer und unmittelbarer Selbsterkenntnis.

  • Was fühle ich eigentlich?
  • Was will ich wirklich?
  • Welche (übernommenen?) Selbstkonzepte definieren bzw. beschränken mich?
  • Inwiefern tun mir meine Beziehungen eigentlich gut?
  • Welche Gefühle, Empfindungen und Bedürfnisse kann/darf ich nicht spüren?

Durch die bewusste Wahrnehmung und den Ausdruck der emotionalen Realität können sich zum einen die den aktuellen Schwierigkeiten zugrunde liegenden (vergangenen) Leiden, Nöte und Ängste, nicht zugelassene Gefühle und Bedürfnisse und zum anderen auch bisher nicht genutzte, verborgene Potenziale in uns zeigen. So wird das aktuelle Leid verständlich, veränderbar oder “einfach” annehmbar.

In meiner gestalttherapeutischen Arbeit begleite ich Sie durch Vertiefung und Verfeinerung Ihrer Selbstwahrnehmung, Ihres “Gewahrseins” sich selbst gegenüber, Ihrer INTUITION.

Denn Sie selbst kennen sich am besten, in Ihnen ist das Wissen um die Hintergründe Ihrer Probleme und um Ihre ureigenen Lösungen gespeichert.

Der Zugang zu diesem Wissen liegt in Ihrer intuitiven Selbstwahrnehmung.

Je besser Sie sich wahrnehmen, desto besser spüren Sie, wie Sie sind und was Sie brauchen.

  • Wie fühlt es sich an, wenn ich zufrieden und im Einklang mit mir bin?
  • Wie spüre ich, wenn ich mich selbst behindere, mein Potenzial nicht lebe?
  • Wie spüre ich, wenn ich mich selbst überfordere, ausnutzen lasse, mich selbst verliere?

Dabei unterstützt der Einsatz von verschiedenen Medien diesen Prozess der Selbsterkenntnis, z.B. durch gestalterischen Ausdruck (Malen, Plastizieren), durch Körperwahrnehmung/-arbeit und durch szenische und systemische “Inszenierungen” Ihrer Probleme/Lebensthemen.

Dabei bestimmen Sie nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen, welchen Anteil Gespräch und Ausdruck im therapeutischen Prozess jeweils bekommen.

Der Gestalttherapie liegt ein ganzheitliches Menschenbild zugrunde - der Mensch als körperliches, seelisches, geistiges und soziales Wesen, in vielfältiger Weise mit seiner Umwelt verbunden und interagierend.

Transpersonale Psychotherapie / spirituelle Therapie

Der Begriff “transpersonal” bedeutet “über das Persönliche hinaus” und bezeichnet damit die Ebene menschlicher Existenz, die über das individuelle psychische Geschehen hinaus weist: auf die Beziehung zur Ganzheit, zur Ebene der Sinnerfahrung, zum Seinsgrund, zum Spirituellen.

Als ganzheitlicher Ansatz bezieht die Transpersonale Psychotherapie alle Ebenen des Menschseins - die körperliche, die seelische/psychische und die geistige/spirituelle - in den Therapieprozess mit ein.

Unter Würdigung der persönlichen, ich-bezogenen Einzigartigkeit geht es um Entwicklungsprozesse, die über die Bewältigung personaler Probleme und Schwierigkeiten hinausgehen.

  • Wer bin ich wirklich?
  • Welchen Sinn macht meine Existenz?
  • Wie finde ich Zu-frieden-heit?
  • Was ist für mich wesentlich?
  • Welche Vision/Berufung ist in mir und will verwirklicht werden?  

In Zeiten biografischer Krisen oder Herausforderungen geschieht häufig ein Infragestellen bisheriger Wertvorstellungen und Orientierungen und solche oder ähnliche Fragen tauchen in einem auf, manchmal auch verborgen in einem Symptom oder einer “Störung“. So kann jede Krise oder Störung eine Entwicklungsherausforderung sein, in der die Sehnsucht der Seele aufscheint und erhört werden will.  

In meiner transpersonalen/spirituellen psychotherapeutischen Arbeit begleite ich Sie auf Ihrem ureigenen und individuellen spirituellen Weg - ohne weltanschaulichen Inhalte und Dogmen.

Es geht um Ihre Selbsterforschung/Selbsterfahrung im geschützten therapeutischen Rahmen durch Schulung der Wahrnehmung Ihrer eigenen “inneren Stimme”, Ihrer Intuition - denn niemand kenn Ihren Weg so gut wie Sie selbst.

So geht es um die “Ent-Deckung” Ihres inneren intuitiven Wissens mit verschiedenen Methoden und Techniken der Kunsttherapie, der Gestalttherapie, systemischer und leibtherapeutischer Ansätze.

So finden Sie selbst Ihren Weg.

Impressum

Inhaltlich Verantwortliche gemäß §55 Abs. 2 RStV ist:

Hannah A. N. Hovermann
Blücherstraße 10
50733 Köln

Verleihung des Hochschulgrades “Diplom-Kunsttherapeutin (FH)” am 15.7.1991 durch die Freie Fachhochschule Kunststudienstätte Ottersberg.

Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (Erlaubnis gemäß §1 Abs 1 des Gesetzes überdies berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung, erteilt am 18.10.1999 durch das Gesundheitsamt der Stadt Köln)

Zulassung als Anthroposophische Kunsttherapeutin (ZL-Nr. 2180-10 / BVAKT)

Steuernummer: 217/5123/1616
Befreiung von der Umsatzsteuer gemäß §4 Nr.14 UStG für heilberuflich Tätige



Disclaimer – rechtliche Hinweise

Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte
Die Inhalte unserer Webseiten wurden sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Seiten keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG sind wir als Diensteanbieter für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind als Diensteanbieter nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. Ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung erfolgt eine umgehende Entfernung dieser Inhalte durch uns. Eine diesbezügliche Haftung kann erst ab dem Zeitpunkt der Kenntniserlangung übernommen werden.

Haftungsbeschränkung für externe Links
Unsere Webseite enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. "externe Links"). Da wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. Sobald uns eine Rechtsverletzung bekannt wird, werden wir den jeweiligen Link umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers bzw. Autors.

Datenschutz
Durch den Besuch unserer Webseite können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, aufgerufene Seite) auf dem Server gespeichert werden. Dies stellt keine Auswertung personenbezogener Daten (z.B. Name, Anschrift oder E-Mail Adresse) dar. Sofern personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies – sofern möglich – nur mit dem vorherigen Einverständnis des Nutzers der Webseite. Eine Weiterleitung der Daten an Dritte findet ohne ausdrückliche Zustimmung des Nutzers nicht statt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z.B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter ist nicht möglich. Wir können keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstehenden Schäden übernehmen. Der Verwendung aller veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zum Zwecke von Werbung wird ausdrücklich widersprochen. Wir behalten uns rechtliche Schritte für den Fall der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, z.B. durch Spam-Mails, vor.

Kontakt

Praxis für Psychotherapie
Hannah A. N. Hovermann
Blücherstr. 10
50733 Köln-Nippes

Tel: 0151 403 121 29
Email:  info@praxis-hovermann.de
Web: www.praxis-hovermann.de